Sex

Unsere politischen Forderungen

  • Sexuelle Bildung für alle: Vermittlung realistischer und vielfältiger Bilder von Sexualitäten (im Rahmen des Legalen). Systematische Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Erziehungs-, Gesundheits- und Pflegewesen – finanziert durch eine zweckgebundene Lenkungsabgabe auf Pornos und Prostitution.
  • Wirtschaftsethik in der Sexbranche: Schaffung eines Gütesiegels für faire Prostitution. Volle rechtliche Anerkennung von Sex-Workern und –Workerinnen.
  • Verantwortung im Internet: Zur Verhinderung und Verminderung von problematischem Konsum von Onlinesex-Inhalten brauchen Eltern Wissen und Wachsamkeit, Jugendliche und Erwachsene Medien- und Pornografiekompetenz.
  • Stopp dem Missbrauch mit dem Missbrauch: Männer müssen angemessen vor dem «Generalverdacht» geschützt werden, sexuelle Belästiger zu sein. Gerade in Scheidungsprozessen müssen Gerichte entsprechende Verdachtsmomente besonders sorgfältig und unvoreingenommen prüfen.
  • Sexuelle Belästigung durch Werbung unterbinden: Lauterkeit in der Werbung heisst auch, dass männerfeindliche Werbung unterbunden wird und Männer nicht unfreiwillig sexuellen Reizen ausgesetzt sind. 
AnhangGröße
Factsheets Sex71.6 KB
Inhalt abgleichen