Kurzportrait

männer.ch wurde am 28. Juni 2005 in Bern als Dachverband der Schweizer Männer- und Väterorganisationen gegründet. Ihm gehören rund 25 Kollektivmit­glieder – regionale Männer- und Väterinitiativen, Fachstellen und -vereinigungen aus der schulischen Bubenarbeit, der Männer- und Väterarbeit, der Männergesundheit, der Gewaltberatung sowie gewinnstrebende Unternehmen – an, welche ihrerseits rund 3000 emanzi­patorische Männer und Frauen vertre­ten. Mit der Gründung von män­ner.ch übernah­m der Verband eine inter­nationale Pionierrolle: Im deutschsprachi­gen Raum gibt es keine ver­gleichbare Initiative, um die 2004 formulierten UNO-Forderungen zur Betei­ligung der Män­ner am Gleichstellungs­prozess umzu­setzen.

männer.ch ist das Sprachrohr für Buben, Männer- und Väteranliegen. Im Zentrum von männer.ch stehen die gesellschaftlichen und politischen Strukturen, die das Mannsein beein­flus­sen – und die der Entwicklung zukunftsfähiger Männerbilder im Wege stehen. männer.ch versteht sich als politische Stimme jener Männer und Väter, die sich aus Männersicht für Gleichstellung und Chancengleichheit einsetzen – und darum besorgt sind, dass die Männer in diesem Prozess nicht vergessen gehen oder ihn verschlafen. 

Der Verband ist An­sprech­part­ner für Verwaltung und Politik, Unternehmen und Organisationen, Verbände und Fachleute, Me­dien und Einzelperso­nen, erarbeitet Analysen und Konzepte, ver­fasst auf Vernehm­las­sungen und Stellungnahmen, bringt Expertenwissen in diverse Gre­mien ein, hält Refe­rate, or­ga­nisiert (Mitglieder-)Anlässe, moderiert, be­rät, informiert, agiert als Brückenbauer.

Inhalt abgleichen